Ryoji Kaji

Aus NGE Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ryōji Kaji
Ryōji Kaji
Personendaten
Geburtsdatum 17. Juni 1985 [1]
Alter 30
Blutgruppe A [1]
Sonstiges
Organisation SEELE
Tätigkeit Spion bei NERV
Erstes Auftreten Episode 08, Evangelion: 1.0 You are (not) alone., Band 4
Darstellung
Deutsche Synchronstimme Stephan Schleberger
Seiyū Kōichi Yamadera

{{Infobox Personen/{{{Engel}}}|Name_Engel={{{Name_Engel}}}|Wievielter Engel?={{{Wievielter Engel?}}}|Titel={{{Titel}}}|Größe={{{Größe}}}|Erstes Auftreten=Episode 08, Evangelion: 1.0 You are (not) alone., Band 4}}

Ryoji Kaji (加持・リョウジ, Kaji Ryoji), offiziell Mitarbeiter bei NERV, ist in Wahrheit ein Spion für das japanische Innenministerium, SEELE sowie NERV selbst. Auf Geheiß Gendo Ikaris schmuggelt er den ersten Engel, Adam, nach Japan.

Vergangenheit[Bearbeiten]

Nur im Manga erzählt Kaji Shinji Ikari etwas aus seiner Jugend, als er diesen während Zeruels Angriff in einem Bunker unterbringt:

Am Tag des Second Impacts war Kaji mit 14 Jahren genauso alt wie Shinji im Jahr 2015. Seine Eltern starben und ließen ihn und seinen Bruder als Waisen zurück. Beide mussten danach in eins der völlig überfüllten Heime, was sie und fünf andere Jungs dazu bewegte aus dem Heim wieder auszubrechen. Auf ihrer ständigen Suche nach Nahrung, entdeckten sie schließlich ein Lebenslager der Armee, in welches sie von da an regelmäßig einbrachen, um ihren Hunger zu stillen. Immer einer der Jungs wurde losgeschickt, um das Lebensmittellager zu plündern. Eines Tages war Kaji an der Reihe und musste ins Lebensmittellager eindringen, doch während dieser Aktion wird er von den Wachen erwischt. Sie verprügeln ihn und drohen, dass sie ihn töten würden, außer er verrät das Versteck seiner Bande, dann würde sein Leben verschont werden. Aus Angst vor dem Tod verrät Kaji schließlich das Versteck seiner Freunde. Als er zurückkehrt, fährt gerade ein Armeelaster davon. Im Inneren des Gebäudes, in welchem er und die anderen Waisen wohnten, fand er seine Freunde – tot auf dem Boden liegend. Nachdem er ihre Leben für sein eigenes Überleben geopfert hatte, plagten ihn Reue- und sogar Selbstmordgedanken. Später kam er zu entfernten Verwandten und studierte mehrere Fächer an der selben Universität wie Misato Katsuragi, um als Spion die Wahrheit des Second Impacts zu ergründen und somit die Schuld für den Tod seiner Freunde zu begleichen.

Tätigkeit als Spion[Bearbeiten]

Kaji verlässt das Schiff mit einer Yak-38

Kaji arbeitet bei der NERV-Außenstelle in Deutschland, bevor er nach Japan kommt. Während der Fahrt auf der UN-Pazifikflotte schmuggelt Kaji Adam im Auftrag Gendos über das Meer. Als Gaghiel angreift, flieht er schließlich mit dem sowjetischen Senkrechtstarter Yak-38 und lässt die Anderen zurück. Später als er und Misato sich im NERV-Hauptquartier begegnen, berichtet er ihr, dass er nach Japan versetzt wurde.

Seinen ersten Kontakt mit einer Informantin hat er in Episode 10, er wird gefragt, warum er die riskante Bergungsaktion Sachiels nicht verhindert hat, worauf dieser antwortet, dass er aufgrund eines Befehls von ganz oben nicht eingreifen durfte. Kohzo Fuyutsuki und Gendo durchschauen schnell, dass Kaji noch für andere Organisationen spioniert, lassen ihn aber vorerst gewähren. In Kyoto trifft er eine weitere Informantin in einem verlassenen Gebäude, angeblich Eigentum der Shannon Bio Incorporated, ein ausländischer Chemiekonzern. Seit neun Jahren habe sich nichts an dem Gebäude geändert, so die Informatin, womit Shannon Bio Incorporated die 107. von 108 Scheinfirmen, die angeblich mit dem Marduk-Institut zusammenarbeiten, ist. Zudem finden sich im Handelsregister die Namen Lorenz Kiel, Gendo Ikari und Kohzo Fuyutsuki. Am Gesprächsende rät ihm seine Gesprächspartnerin seine Nachforschungen nicht auf das Marduk-Institut auszudehnen, sondern sich allein auf NERV zu konzentrieren. Auch Ritsuko Akagi, die von Kajis Kyoto Ausflug Wind bekommen hat, rät ihm später, seine Spionagetätigkeit einzustellen.

Im Termial Dogma: Kaji gibt gerade den Code ein, um die Tür zum zweiten Engel, Lilith, zu öffnen. Plötzlich spürt eine Pistole im Nacken – Misato steht hinter ihm und fragt ihn, welcher Beruf sein richtiger sei, der als offizieller Mitarbeiter bei NERV oder als Spion des japanischen Innenministeriums. Auch sie rät ihm, er solle seine Spionagekarriere beenden, worauf dieser nur entgegnet, Gendo brauche ihn für seine eigenen Zwecke, weswegen ihm keinerlei Gefahr droht. Jetzt will er ihr das zeigen, was Gendo und Ritsuko vor ihr verheimlichen: die ans Kreuz genagelte Lilith, die er jedoch als Adam bezeichnet, obwohl er wissen müsste, dass es sich nicht um Adam handeln kann. Immerhin war er es, der den ersten Engel nach Japan transportierte, zudem wird in einem Gespräch mit Gendo deutlich, dass er weiß, dass Adam eine wichtige Rolle für das Human Instrumentality Project besitzt.

Vor seinem Tod schickt Kaji eine Sammlung seiner gewonnenen Kenntnisse über 37 verschiedene Wege an Misato Katsuragi, doch nur eine kleine Kapsel, die Kaji ihr während einer gemeinsamen Nacht überreicht, erreicht letztlich ihr Ziel.

Wer tötete Kaji?[Bearbeiten]

Die Hand von Kajis Mörder

Kaji ist derjenige, der Fuyutsuki nach dessen Entführung durch SEELE befreit. Fuyutsuki warnt ihn noch vorher, dass diese Aktion ihm das Leben kosten wird, aber Kaji sagt, dass er sowieso in Gefahr sei, da SEELE weiß, wer Adam nach Japan geschmuggelt hat. Kajis Tod wird im Anime nicht gezeigt. Es wird lediglich gezeigt, wie Kaji, der in einem Gebäude wartet, die Unpünktlichkeit seines Gegenübers moniert, danach ertönt ein Schussgeräusch. Der Mörder Kajis wird somit im Anime nie aufgedeckt, weswegen diese Frage unter Anhängern der Serie oft diskutiert wird. GAINAX gab später bekannt, dass Kaji von einer dritten Person, die entweder zu NERV oder zu SEELE gehört, getötet wurde. Im Manga spielt sich die Szene anders ab: Kaji, blutend und mit einer Schusswunde, steht seinem Mörder gegenüber, welcher ihn erst mit einem zweiten Schuss tötet. Vor seinem Tod sieht er noch die Freunde aus vergangener Zeit. Das wichtigste Detail ist aber die Hand des Mörders, dieser trägt weiße Handschuhe, genau solche, wie auch Gendo sie trägt. Es ist aber unklar, ob er wirklich der Mörder ist.

Charakter[Bearbeiten]

Kaji, der auch als Gärtner aktiv ist, gehört zu den geselligen Menschen, die nicht alles immer ernst nehmen und stets einen lustigen Spruch auf den Lippen haben. Zugleich flirtet er äußerst oft mit Frauen, wobei seine Versuche nicht immer ernst gemeint sind. Ritsuko beschreibt seine Art gegenüber dem weiblichen Geschlecht als frivol und besitzergreifend, fast schon raubtierhaft. Typisch für ihn ist auch sein Dreitagebart. Misato meint, obgleich er sich nicht so sehr für seine Mitmenschen interessiert, will dennoch von diesen beachtet werden. Trotz der Tatsache, dass er relativ schnell auffliegt, besitzt Kaji gewisse Qualitäten die ihm zu einen guten Spion machen. So gelingt es ihm auf seiner stetigen Suche nach der Wahrheit die Hintergründe des Second Impacts und teilweise die des Human Instrumentality Projects aufzudecken. Auch die Wahrheit hinter dem Marduk-Institut entdeckt er. Auffällig sind auch einige Zwischenfälle im Hauptquartier, wie der Stromausfall in Episode 11, die sich alle nach seiner Ankunft ereignen.

Beziehung zu anderen Charakteren[Bearbeiten]

Misato Katsuragi[Bearbeiten]

Kaji und Misato küssen sich im Fahrstuhl

Kaji lernt Misato an der Neo-Tokyo 2 Universität kennen. Ritsuko berichtet, dass beide während der Studienzeit eine ganze Woche lang den Lesungen fernblieben, weil sie die ganze Zeit im Bett lagen und miteinander schliefen. Die gemeinsame Beziehung wird durch Misato, die behauptet einen neuen Freund zu haben, beendet.

Als Misato ihrer alten Liebe nach einiger Zeit wieder begegnet, ist diese nicht gerade begeistert von ihm und seinen Annäherungsversuchen. Sobald Kaji sich in der Nähe befindet oder einfach nur Gesprächsthema ist, erhöht sich ihre Aggressivität deutlich. Doch lange kann sie diesen Versuchen nicht widerstehen, sie liebt ihn schließlich immer noch. In einem Fahrstuhl küssen sich beide einige Zeit lang, bis Misato aussteigen muss. Sie eilt, aufgrund ihrer Angst vor einer Beziehung, schnell aus dem Fahrstuhl, verabschiedet sich mit unsicherer Stimme und sagt nur noch kurz, dass ihre Beziehung vorbei sei und Kaji deswegen solche Aktionen nicht wiederholen solle. Dieser entgegnet darauf mit einem gewissen Witz in der Stimme, dass ihre Lippen doch gerade eben noch das Gegenteil ausdrückten. Zu einer erneuten Annäherung kommt es erst nach einer Weile in Episode 15. Nach einem gemeinsamen Abend der Beiden mit Ritsuko, bringt er die betrunkene Misato nach Hause. Auf dem Weg, von Kaji getragen, erzählt sie ihm, dass es nie einen anderen Freund gab, sondern nur ihn. Entgegen ihrer Annahme, Kaji habe dies zum damaligen Zeitpunkt gewusst, durchschaute dieser damals nicht ihre Lüge. Der eigentlich Grund war, dass er ihrem Vater, den sie eigentlich hasst, so sehr ähnelte. Misato steigert sich immer mehr in ihre vorgetragene Selbstkritik hinein, bis Kaji, der sie mehrmals auffordert aufzuhören, sie letzten Endes mit einem Kuss stoppt. In Episode 20 sind sie endgültig zusammen und schlafen auch wieder miteinander.

Neben der Tatsache, dass er ihr Lilith – in dem Moment als Adam bezeichnet – zeigt, verrät er ihr außerdem, dass das Marduk-Institut niemals existierte. Nach seinem Tod teilt er ihr seine gesamten Kenntnisse über eine kleine Kapsel, die er ihr vorher zugesteckt hatte, mit. Vorher aber teilt er ihr noch mittels Anrufbeantworternachricht mit, es tue ihm Leid, ihr so viele Sorgen bereitet zu haben. Kajis Tod ist für sie ein schwerer Schock.

Asuka Langley Soryu[Bearbeiten]

Asuka Langley Soryu schwärmt für Kaji, wobei dieser ihr schon während der Fahrt auf der Pazifikflotte klar macht, dass sie zu jung für ihn ist und deshalb auch auf ihre Avancen nicht eingeht. Verzweifelt entblößt Asuka, die Kaji mehr als nur küssen will, schließlich ihr Dekolletee, um ihm zu beweisen, wie erwachsen sie schon sei. Aufgrund ihrer Schwärmerei ist Asuka auch eifersüchtig, als Kaji und Misato miteinander ausgehen und sie nach diesem Abend den Duft von Misatos Lavendelparfüm an Kaji bemerkt. Kajis unerwarteter Tod ist für sie ein großer Schock. In Rebuild of Evangelion ändert sich das Verhältnis zwischen Kaji und Asuka grundlegend: Beide haben keinen wirklich Kontakt zueinander und Asuka schwärmt auch nicht für Kaji.

Shinji Ikari[Bearbeiten]

Kaji und Shinji im Garten

Kaji erkennt Shinji großes Talent als Evangelion Pilot und ermutigt diesen stets. Zudem ist er für Shinji eine Art Lehrer und Mentor, der immer eine Lebensweisheit auf den Lippen hat. Eines Tages, Kaji und Shinji sitzen gemeinsam auf einer Parkbank, erzählt er Shinji, er müsse ihm etwas zeigen: seinen Wassermelonengarten. In diesem Gespräch versucht Kaji Shinjis Willenkraft zu stärken, indem er ihm erklärt, manchmal sei es nötig schwere Dinge zu meistern – etwas, was Shinji nur äußerst ungern macht –, um die schönen Dinge erreichen zu können. Sie treffen sich noch ein zweites Mal im Garten, während Zeruels Eindringen in die Geofront, redet er solange mit Shinji, bis er diesen überzeugt, obgleich er diesem selbst die Entscheidung überlässt, hat gegen den Engel zu kämpfen. Ferner erklärt ihm auch, dass der Kontakt zwischen Adam und einem Engel den Third Impact auslösen würde

Ritsuko Akagi[Bearbeiten]

Durch die erste Beziehung Kajis mit Misato lernt dieser Ritsuko kennen. Beide freunden sich miteinander an. Obgleich er während seiner Zeit im NERV-Hauptquartier einige Male mir ihr flirtet, besitzt er kein ernsthaftes Interesse an ihr.

Rebuild of Evangelion[Bearbeiten]

In Rebuild of Evangelion gibt es – trotz neuer Handlung in Evangelion: 2.0 You can (not) advance. – viele Parallelen zur Animeserie. So befindet sich Kaji erneut in einer Außenstelle von NERV, allerdings diesmal in der Bethanien Basis. Während des Angriffs des dritten Engels, den er aller Wahrscheinlichkeit nach selbst freigelassen hat, flieht er mit einem Flugzeug, um Adam sicher nach Japan zubringen. Neu sind dagegen seine Englischkenntnisse und die Bekanntschaft mit dem neuen Children Mari Makinami sowie der fehlende Kontakt zu Asuka. Auch seine Aufgaben als Spion ändern sich, so übermittelt er der NERV Führung Informationen über den Bau des Mark.06 und den Schlüssel des Nebukadnezar anstelle von Adam. Außerdem wird gezeigt wie Kaji die Konferenz nach dem Unfall mit EVA-04 abhört.

Trivia[Bearbeiten]

  • Ryoji Kaji wird in der Serie nicht ein einziges Mal mit seinem Vornamen angesprochen, selbst Misato nennt ihn während ihrer Beziehung Kaji.

Referenzen[Bearbeiten]

  1. 1,0 1,1 Red Cross Book: http://www.evaotaku.com/html/rcb-glossary.html (englische Übersetzung)