Naoko Akagi

Aus NGE Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Naoko Akagi
Naoko Akagi
Personendaten
Geburtsdatum nicht erwähnt
Alter nicht erwähnt
Blutgruppe B
Sonstiges
Organisation GEHIRN
Tätigkeit Leiterin der wissenschaftlich-technischen Abteilung bei GEHIRN
Erstes Auftreten Episode 21
Darstellung
Deutsche Synchronstimme
Seiyū

{{Infobox Personen/{{{Engel}}}|Name_Engel={{{Name_Engel}}}|Wievielter Engel?={{{Wievielter Engel?}}}|Titel={{{Titel}}}|Größe={{{Größe}}}|Erstes Auftreten=Episode 21}}

Naoko Akagi (赤木ナオコ Akagi Naoko) ist eine Nebenfigur in NGE, gleichwohl mit essentieller Wichtigkeit für die Handlung und deren Verständnis.

Bereits Ritsukos Mutter war eine gestrenge technokratische Wissenschaftlerin mit essentieller Bedeutung für das Projekt E. Von Naoko stammt das für NERV und seine Operationen essentiell bedeutsame zentrale Computersystem MAGI, dem sie als Grundlage für seine Berechnungen ihre Persönlichkeit verliehen hat, in Form von der Sektionen Melchior 1 (Naoko als Wissenschaftlerin), Balthasar 2 (als Mutter) und Casper 3 (als Frau), die jede für sich eigenständig rechnet und dann miteinander "abstimmen". So streng und ehrgeizig sich Naoko nach außen hin gab, so abhängig und liebesbedürftig war sie innerlich. Auch sie hatte sich in Gendo Ikari verliebt und neidete seine Frau Yui um ihr Glück. Nach Yuis Unfall beim Synchrontest mit EVA 01 schaffte sie es, eine Affäre zu Gendo aufzubauen. Doch der erste Rei-Klon, damals erst 4, gab ihr kund, dass Gendo sie nur als „alte Hexe“ bezeichnete. Zu schwach, Gendo selbst zur Rede zu stellen, bekam sie einen Kurzschluss und erwürgte das 4-jährige Kind. Im Manga nahm sie sich danach das Leben, indem sie sich in den Tod stürzte und dabei mit ihrem Kopf auf dem Supercomputer Balthasar 2 aufschlug. Im Anime hingegen wird nicht deutlich, ob sie ermordet wurde oder sich selbst tötete.