Das Wiki wurde auf die neuste MediaWiki Version aktualisiert. Falls irgendeine Funktion nicht mehr wie gewohnt funktioniert eine Nachricht an Ricardo02 schreiben.

Lanze des Longinus

Aus NGE Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Eva-00 zieht die Lanze des Longinus aus dem Körper von Lilith

Die Lanze des Longinus (auch Longinus-Speer oder Lancea Longini) ist ein mächtiges Artefakt, welches die Gestalt einer riesigen, roten, zweizinkigen Gabel hat. Die Lanze ist in der Lage ein AT-Feld mühelos zu durchstoßen und ist außerdem eines der Schlüsselelemente zur Durchführung des Human Instrumentality Project.

Aussehen[Bearbeiten]

Die Lanze besteht aus zwei Komponenten, die über die eine Hälfte des Artefakts in Form einer Helix umeinander geschlungen sind und sich ab der Mitte der Lanze wieder trennen, um von dort an zwei lange parallel verlaufende Speerspitzen zu bilden. Wird die Lanze geworfen, so vereinen sich diese beiden Spitzen, indem sie sich wie am unteren Ende umeinander schlingen. Hat die Lanze ihr Ziel durchbohrt und kommt zum Stillstand, so trennt sich diese einzige Spitze wieder und kommt in die ursprüngliche Form zurück.

Sie ist etwa doppelt so lang wie eine Evangelion-Einheit, was auf eine Länge um 80m hindeutet. Vergleicht man sie jedoch mit dem Flugzeugträger, auf dem sie transportiert wurde, ergibt sich eine Länge von über 200m[1].

Nach dem Third Impact trennte sich auch das verschlungene Ende der Lanze auf und die beiden Komponenten waren nur noch an der Mitte ineinander verdreht.

Geschichte[Bearbeiten]

Der Longinus-Speer wurde im Jahr 2000 in der Antarktis während eines Kontaktexperimentes mit dem ersten Engel Adam benutzt[2]. In Folge des Experiments kam es zum Second Impact. 15 Jahre später wurde das Artefakt dann aus dem Südpolarmeer geborgen und mit einem Flugzeugträger nach Japan verschifft[1]. Danach wurde der Speer in das Terminal Dogma des NERV-Hauptquartiers gebracht, wo er von EVA-00 in Liliths Körper gesteckt wurde, um sie am Wachsen zu hindern[3] und den „Nachschub“ von LCL zu gewährleisten. Dort blieb die Lanze bis sie später als Waffe gegen den Engel Arael eingesetzt wurde. EVA-00 schleuderte sie dabei dem Engel entgegen und konnte ihn so vernichten. Jedoch erreichte die Lanze dabei Fluchtgeschwindigkeit und geriet in die Mondumlaufbahn[4]. Eine Bergung erschien als unmöglich und sie stand daher zunächst nicht mehr für die Durchführung des Human Instrumentality Project nach dem ursprünglichen Szenario von SEELE zur Verfügung.

Hintergründe[Bearbeiten]

Die echte Longinuslanze ist jene Waffe, mit der ein römischer Legionär namens Longinus einst in Jesus Körper stach, um festzustellen, ob er noch lebe. Der Lanze wurden daraufhin „göttliche Kräfte“ nachgesagt; sei sie doch die einzige Waffe, die Gott zu verletzen oder gar zu töten vermochte. Die Heilige Lanze, wie man sie auch nennt, wird heute in der Schatzkammer der Wiener Hofburg unter der Inventarnummer XIII, 19 ausgestellt[5].

Die Longinuslanze von NGE spielt jedoch auch auf den sagenumwobenen Speer an, mit dem die shintoistischen Urgötter Izanagi und Izanami einst, indem sie ihn ins Urwasser tauchten, die Schöpfung hervorgerufen haben sollen, bevor sie ihn dann in die Erde rammten und dort beließen.

Anmerkungen[Bearbeiten]

  1. 1,0 1,1 Siehe Episode 12: "Der Preis eines Wunders"
  2. Siehe Episode 21: "Die Geburt von NERV", Director's Cut
  3. Als Rei in EVA-00 den Speer aus Lilith herauszog begann diese wieder zu wachsen (Episode 22)
  4. Siehe Episode 22: "Psycho-Attacke"
  5. siehe http://www.nachlese.at/longinuslanze.htm, jedoch scheint erwiesen, dass diese Lanze nicht aus römischer Zeit stammt

Quellen[Bearbeiten]