Das Wiki wurde auf die neuste MediaWiki Version aktualisiert. Falls irgendeine Funktion nicht mehr wie gewohnt funktioniert eine Nachricht an Ricardo02 schreiben.

Kaworu Nagisa

Aus NGE Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Kaworu Nagisa
Tabris
Personendaten
Geburtsdatum offiziell 13. September 2000 (Second Impact)
Alter 14
Blutgruppe Daten gelöscht
Sonstiges
Organisation [[{{{Gruppe}}}]]
NERV-Bezeichnung Fifth Children
Zugewiesener EVA EVA-04, EVA-02
Erstes Auftreten Episode 24
Darstellung
Deutsche Synchronstimme Markus Pfeiffer
Seiyū Akira Ishida

Tabris
Informationen
Nummer 17. Engel
Titel Engel des freien Willens
Größe etwa um die 1,60 Meter
Auftreten Episode 24

Kaworu Nagisa (渚カヲル, Nagisa Kaworu) ist das Fifth Children, das sich als 17. Engel Tabris (タブリス, Taburisu) entpuppen wird.

Charakter[Bearbeiten]

Ursprünglich sollte das Fifth Children EVA-04 lenken, welche jedoch bei einem Zwischenfall in der US-amerikanischen NERV-Zweigstelle 02 in Nevada spurlos verschwunden war.

Nachdem Asuka nach der Psychoattake durch Arael in eine Art Wachkoma gefallen und infolge dessen nicht mehr kampffähig ist, bekommt NERV einen Ersatz zugewiesen, den SEELE selbst auserwählt hat. Dieses ist das 5th Children Kaworu Nagisa, ebenfalls ein weißhaarig-rotäugiger Albino wie Rei und etwa so alt wie die Children.

So zumindest steht es in seinen Papieren. Doch in Wahrheit handelt es sich bei ihm um den 17. und damit vorletzten Engel namens Tabris (der 18. ist die Menschheit selbst), wie er, in Gestalt eines Menschen, von SEELE geschickt wird.

Kaworu stellt den unmittelbaren Gegensatz zu allen anderen (aktiven und potentiellen) Children und überhaupt den meisten anderen Charakteren dar, nicht nur, weil er eine Synchronisationsrate von über 500% erreichen kann, (ab 400% löst man sich normalerweise auf), zumal er nur in der Testkapsel sitzt, als er, aus eigener Kraft, auf diese Synchronität kommt. Während die anderen von Traumata zerfressen sind und daraus einen ganzen Wust aus antisozialem Abwehrverhalten entwickelt haben, ist Kaworu ein fröhlicher, unbeschwerter, um nicht zu sagen naiver Junge, der das Leben genießt und sich anderen Personen vollkommen unbefangen zu nähern vermag. Auch kennt er keinerlei Scham und nähert sich Shinji splitternackt beim Duschen.

Trotzdem fühlt Shinji sich durch ihn erstmals wirklich akzeptiert und verstanden, und es entsteht in der kurzen Zeit, in der sie zusammen sind, ein tiefgehendes Verhältnis zwischen den beiden, wie Shinji es noch nie erlebt hat. Dies erschwert den Verdacht, dass hiermit eine Art homoerotische Beziehung angedeutet werden soll. Um so schmerzlicher trifft es ihn, als er erfährt, dass es sich bei seinem ersten und einzigen wirklichen Freund um den Engel Tabris handelt, als dieser sich auf dem Weg zum Terminal Dogma befindet, um sich mit Adam, den er, getäuscht durch SEELE, fälschlicherweise dort vermutet, zu vereinigen (was der Menschheit Tod wäre). Shinji verfolgt ihn mit seinem EVA-01. Als Kaworu/Tabris ihn bemerkt, aktiviert er EVA-02 und lenkt ihn gegen Shinji, ohne sich in der Steuerzentrale zu befinden, allein mit seinen Gedanken. Während Shinji sich mit Mühe seines Gegners entledigt, merkt Tabris, dass nicht Adam, sondern Lilith sich im Dogma befindet. Rei, die inzwischen auch dort aufgetaucht ist, erscheint im Terminal Dogma und erzeugt ein AT-Feld, verschwindet dann aber wieder. Shinji hat EVA-02 inzwischen besiegt und nimmt Tabris nun in die Hand seines EVAs. Tabris überzeugt Shinji davon, dass er, der vorletzte Engel, auch sterben muss, wenn die Menschheit überleben soll. Nachdem er minutenlang mit sich gerungen hat, tötet er ihn schließlich.

Name[Bearbeiten]

Bei "Kaworu" (Katakana: カヲル; Hiragana: かをる) wird das "w" nicht mit ausgesprochen, weshalb man den Namen in lateinischer Schrift auch als "Kaoru" umschreiben kann. In Japan gibt es auch die eigentlich üblichere Schreibweise "Kaoru" (Katakana: カオル; Hiragana: かおる). Das Wort "kaoru" (かおる; 香る; 薫る; 馨る) bedeutet im Japanischen auch "duften" oder "gut riechen".[1] "Nagisa" (なぎさ; 渚; 汀; 沚) heißt zu deutsch "Strand", "Küste" oder "Meeresufer".[2] Sein Name bedeutet also soviel wie "duftende Küste".

Achtung, Theorie! Theorie

Der folgende Abschnitt beschreibt umstrittene oder nicht abschließend geklärte Sachverhalte und gibt die Meinung des/der Autoren wieder.

Adam + Kiel = Tabris?[Bearbeiten]

Adams Seele befindet sich in Kaworus Körper, der möglicherweise geklont ist aus Lorenz Kiel.[3]


Achtung, Theorie! Theorie

Der folgende Abschnitt beschreibt umstrittene oder nicht abschließend geklärte Sachverhalte und gibt die Meinung des/der Autoren wieder.

Albinismus?[Bearbeiten]

Möglicherweise leidet Kaworu an Albinismus. Albinismus ist eine Erbkrankheit, die fast nur bei männlichen Menschen auftritt. Albinos zeichnen sich durch eine extrem helle Haut aus, da ihre Melaninproduktion durch einen genetischen Fehler gestört ist. Diese Melanin in den Melanonosomen schützt den gesunden Menschen vor UV-Strahlung. Umso größer die Melaninproduktion ist, umso dunkler ist er auch. Weiters haben viele Albinos rot(schimmernde) Augen und helle Haare. Wie die obige Theorie auch, glauben viele Fans, dass Kaworu ein Klon aus Teilen Adams ist. Geklonte Tiere leiden auch oft an Albinismus. ( z.B. geklonte oder gezüchtete Labormäuse mit weißem Fell und roten Augen) [4]


Achtung, Interpretation! Interpretation

Der folgende Abschnitt beschreibt nicht allgemein anerkannte Interpretationen und gibt die Meinung des/der Autoren wieder.


Tabris als daoistische Symbolfigur?[Bearbeiten]

Möglicherweise spielt NGE in Kosmologie und Handlung auf den Daoismus an. Das Epizentrum des Daoismus ist die Yin-Yang-Lehre. Die universelle Yin-Yang-Gesetzmäßigkeit äußert sich u.a. in Form der metaphysischen Anziehung zwischen Himmel (Yang, Jenseits) und Erde (Yin, Diesseits). Diese Anziehung bringt Flora und Fauna hervor, mit dem Menschen an irdischer evolutionärer Spitze.

Gemäß dieses Modells wäre Kaworu/Tabris die "umgekehrte" Spitze "von oben" innerhalb einer "himmlischen" Evolution der Engel, die auf ihrer äußersten Stufe ebenfalls menschliche Gestalt annehmen. Mit Shinji und Kaworu würden sich Himmel und Erde und damit Yang und Yin unmittelbar berühren, was nach daoistischer Vorstellung, die in allen kosmischen Vorgängen immer wiederkehrende Zyklen sieht, die Vorstufe zur Wiedervereinigung von Yin und Yang in ihren nicht geteilten Urzustand wäre und damit (fast) genau den finalen Ereignissen NGEs entspräche.


Materialien[Bearbeiten]

  1. Wadoku: kaoru
  2. Wadoku: nagisa
  3. Erstmalig behauptet auf Eva-Armageddon
  4. Erstmalig behauptet auf Eva-Armageddon


EVA-Piloten
Children: Rei Ayanami | Asuka Langley Sōryū | Shinji Ikari | Tōji Suzuhara | Kaworu Nagisa
Synthetisch: Dummy Plug System „Rei“ | Dummy Plug System „Kaworu“


Engel
Adam | Lilith | Sachiel | Shamshel | Ramiel | Gaghiel | Israfel | Sandalphon
Matarael | Sahaquiel | Iruel | Leliel | Bardiel | Zeruel | Arael | Armisael | Tabris | Lilim
Dritter Engel | Siebter Engel
Engel außerhalb der Serie