Gendo Ikari

Aus NGE Wiki
(Weitergeleitet von Gendo)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Gendo Ikari (geb. Rokubungi)
Gendo Ikari (geb. Rokubungi)
Personendaten
Geburtsdatum 29. April 1967[1]
Alter 48[1]
Blutgruppe A[1]
Sonstiges
Organisation NERV
Tätigkeit Kommandant
Erstes Auftreten Episode 01
Darstellung
Deutsche Synchronstimme Erich Räuker
Seiyū Fumihiko Tachiki

{{Infobox Personen/{{{Engel}}}|Name_Engel={{{Name_Engel}}}|Wievielter Engel?={{{Wievielter Engel?}}}|Titel={{{Titel}}}|Größe={{{Größe}}}|Erstes Auftreten=Episode 01}}

Gendo Ikari (碇・ゲンドウ Ikari Gendō, geb. 六分儀・ゲンドウ Rokubungi Gendō) ist der Kommandant von NERV. Er ist der Vater von Shinji und war der Ehemann von Yui.

Vergangenheit[Bearbeiten]

Gendo nach der Schlägerei

Im Jahr 1999 lernt Gendo Rokubungi Professor Fuyutsuki, den er als seinen Mentor benennt, an der Universität von Kyoto kennen. Dies wurde ihm von Yui vorgeschlagen, mit welcher er zu diesem Zeitpunkt bereits eine Beziehung hat. Allerdings ist die allgemeine Meinung am Campus und auch die von Fuyutsuki, dass Gendo sich an Yui nur wegen ihrer Forschung und ihrer Organisation SEELE rangemacht habe. Die erste Begegnung zwischen Gendo und Fuyutsuki ereignet sich vor dem Kyoter Polizeipräsidum. Gendo, der als Raufbold gilt, wurde in eine Schlägerei verwickelt und Fuyutsuki besitzt als sein Mentor die Aufgabe ihn abzuholen. Sein erster Eindruck von Gendo ist äußert negativ, so bezeichnet er ihn in Gedanken als "arroganten, widerlichen Raufbold" und bestätigt dadurch Gendos eigene Aussage, dass die meisten Menschen ihn hassen würden, ihm selbst dies jedoch nichts ausmachen würde. Auch Yui bekräftigt gegenüber Fuyutsuki, dass Gendo viel netter sei als alle glauben, es sich aber niemand die Mühe mache ihn richtig kennenzulernen, selbst Fuyutsuki nicht.

Die Kopien der Forschungsakten

Das Jahr 2000: Gendo, Mitarbeiter im Forschungsteam von Dr. Katsuragi, überlebt den Second Impact, indem er einen Tag vor dem Second Impact von der Antarktis abreist. Ein Jahr später trifft Gendo, mittlerweile ein Mitarbeiter von SEELE, erneut Fuyutsuki auf einer Expedition und berichtet diesem von seiner Heirat mit Yui und ihrem gemeinsamen Kind. Im Jahr 2003 im Institut für künstliche Evolution in Hakone entdeckt Fuyutsuki die Kopien sämtlicher Forschungsergebnisse, welche vor dem Second Impact erschienen sind, und welche beweisen, dass Gendo, welcher nun der Direktor von GEHIRN ist, eindeutig das Datum des Second Impact wusste, was dieser allerdings auch nicht abstreitet. Des Weiteren findet er heraus, dass Gendos Einkommen für eine normale Familie viel zu üppig bemessen ist. Er droht ihm sogar, der Presse die Wahrheit über den Second Impact zu erzählen. Gendo zeigt Fuyutsuki daraufhin die Geofront, dabei erkennt dieser Gendos Plan den Third Impact auslösen zu wollen, und lässt sich von Gendos Ansichten überzeugen.

2004 Hakone, 2. unterirdische Forschungseinrichtung: Gendos Frau Yui stirbt bei einen Unfall, seit diesem Tag ist er völlig verändert und wendet sich von seinen Mitmenschen ab. Nach ihrem Tod gibt er seinen Sohn Shinji in die Obhut eines Lehrers. Seine Gedanken drehen sich noch immer um Yui: Selbst während seiner Beziehung mit Naoko Akagi nach dem Tod seiner Frau denkt er ständig nur an diese. Um den Schmerz über den Tod seiner Frau zu lindern, erschafft er Rei I, welche Yui sehr ähnlich sieht. Eines Tages erzählt Rei I Naoko Akagi von Gendos Meinung über seine Geliebte mit folgenden Worten: "Was geht mir die alte Hexe auf die Nerven. Wir brauchen die alte Hexe nicht mehr." Woraufhin diese Rei I tötet und Naoko Akagi später selber Opfer eines Mordanschlags wird, dieser Zwischenfall hat die Auflösung von GEHIRN zur Folge und die Gründung von NERV, dessen Kommandant Gendo ist.

Charakter[Bearbeiten]

Gendo spricht mit Yui über seine Gefühle

Gendo ist stets ausgesprochen ruhig und behält auch in kritischen Situation einen kühlen Kopf. Den Plan zur Vollendung der Menschheit zu verwirklichen und dass damit verbundene Wiedersehen mit Yui ist sein oberstes Ziel, dem er alles Andere unterordnet. So ist es ihm beispielsweise in Episode 18 völlig egal, dass in EVA-03 bzw. dem Engel Bardiel sich ein Mensch befindet und erwägt keinerlei Rettungsmaßnahmen, denn für ihn zählt nur der Sieg gegen die Engel. Selbst als der Engel besiegt ist und EVA-01, welcher durch das Dummy Plug System gesteuert wird, um Shinji, der lieber selbst sterben würde als einen Menschen zu töten, zu ersetzen, den Entry Plug von EVA-03 in der Hand hält, verhindert Gendo nicht, dass der Entry Plug von EVA-01 zerquetscht wird. Auch benutzt er SEELE nur als Werkzeug, obwohl eigentlich Gendo das Werkzeug SEELEs sein soll, um seine eigene Version des Third Impact auszulösen, was ihm jedoch misslingt.

Seinen Mitmenschen gegenüber zeigt er seit dem Tod von Yui keinerlei Gefühle mehr. Er versteht es perfekt seine eigenen Gefühle zu unterdrücken. Selbst seinem Sohn gegenüber bleibt er völlig kalt. Nur Rei gegenüber öffnet sich Gendo und verbrennt sich in Folge 5 sogar die Hände um diese zu retten. In End of Evangelion wird der Grund für Gendos Verhalten offenbart: Er verschließt sich vor der ganzen Welt, weil er Angst vor ihr hat, da er nicht noch einmal so verletzt werden will wie durch den Tod von Yui. Aus diesem Grund geht er seinen Mitmenschen gegenüber auf Distanz. Gendo läuft vor den Menschen und vor sich selbst weg. Sein Charakter ähnelt dem von Shinji sehr. Er lässt auch Shinji nicht etwa aus Hass allein, sondern aus Liebe, welche er allerdings nicht zeigen kann. Gendo denkt, er würde ihn nur verletzen, wenn er in seiner Nähe wäre, und wählt deshalb die Distanz zu Shinji, um diesen zu schützen. Er sagt über sich selbst, dass er nicht glauben kann, dass ihn jemand lieben könnte und er selbst auch nicht lieben könnte, aus diesem Grund hat er auch Angst vor Shinji und Shinjis Liebe zu ihm. Kurz vor seinem Tod durch EVA-01 in End of Evangelion entschuldigt er sich bei Shinji, jedoch nicht bei ihm direkt, sondern in seinem Dialog mit Yui.

Gendos Version des Third Impact[Bearbeiten]

Adam in Gendos Hand implantiert

Gendo zweifelt am Plan zur Vollendung der Menschheit und beschließt sich SEELE zu widersetzen. Er glaubt nicht daran, dass der Tod der Menschheit und die damit verbundene Verschmelzung aller Seelen irgendetwas Neues erschaffen würde. Um seinen eigenen Third Impact auslösen, erschafft er Rei, welche die Seele von Lilith enthält. Er selbst lässt sich den Embryo von Adam in seine Hand implantieren, so kann er zusammen mit Rei den Third Impact auslösen. All dies tut er nur, da er die Hoffnung hat Yui Ikari durch den Third Impact wiederzusehen. [2]

Im Terminal Dogma: Gendo und Rei wollen die Vereinigung von Adam und Lilith durchführen. Allerdings will Ritsuko, welche im Terminal Dogma auf die Beiden wartete, diesen Plan vereiteln, indem sie mithilfe der Magi, die sie vorher umprogrammiert hat, versucht die Selbstzerstörung des Hauptquartiers einzuleiten. Jedoch scheitert ihr Plan, da sich Casper widersetzt und gegen die Selbstzerstörung votiert. Daraufhin wird sie von Gendo erschossen. Gendo will sich mit Rei vereinigen und steckt dazu seine Hand, auf der sich Adam befindet, in ihren Körper. Rei absorbiert nur seine Hand, sie weist Gendo zurück und sagt sie sei nicht seine Puppe. Gendos Plan scheitert. [2]

Beziehung zu anderen Charakteren[Bearbeiten]

Yui Ikari[Bearbeiten]

Gendos Liebe zu Yui bestimmt sein ganzes Leben. Obgleich in der Universität die allgemeine Meinung war, Gendo würde Yui nur wegen ihrer Forschung und Organisation lieben, liebt er diese wirklich. So nimmt er bei ihrer gemeinsamen Heirat den Familiennamen Ikari an – zur damaligen Zeit ist es in Japan eher ungewöhnlich den Familiennamen seiner Frau anzunehmen. Ihr Tod bereitet ihm solche Schmerzen, dass er jede Nähe zu seinen Mitmenschen meidet und alles was an sie erinnert vernichtet, außer seine Erinnerungen, die er in seinem Herzen bewahrt. Selbst nach dem ihrem Tod liebt er Yui weiter, obwohl er eine Beziehung mit Naoko Akagi und später mit Ritsuko Akagi hat, denkt er ständig an Yui und erhofft sich durch den Third Impact ein Wiedersehen mit ihr. Ein weiterer Beweis für seine Liebe zu Yui ist Rei Ayanamis Ähnlichkeit mit Yui, weshalb Rei auch die einzige Person ist, um die er sich sorgt.

Gendo und Shinji an Yuis Grab

Shinji Ikari[Bearbeiten]

Seinen dreijährigen Sohn Shinji gibt er nach dem Tod seiner Frau weg. Erst als Shinji 14 Jahre alt ist, haben die beiden – bedingt durch die gemeinsame Arbeit bei NERV – wieder regelmäßigen Kontakt – davor trafen sie sich das letzte Mal bei Yuis Grab vor drei Jahren. Seinem Sohn gegenüber zeigt Gendo keinerlei Gefühle und es entsteht auch während der gemeinsamen Arbeit bei NERV keine Beziehung zwischen ihnen, dies ist auch von Gendo so gewollt, da seine Meinung ist: Er würde ihn nur verletzen, wenn er in seiner Nähe wäre. Trotz dieser Tatsache lobt er Shinji in Episode 16 oder ist in Episode 19 enttäuscht, als Shinji sich entschließt NERV zu verlassen und so wieder vor seinem Vater wegzulaufen. Am Ende von End of Evangelion entschuldigt er sich sogar im Gespräch mit Yui bei Shinji für sein Verhalten ihm gegenüber.

Rei Ayanami[Bearbeiten]

Zu ihr, die aus Yui Ikari und Lilith geklont wurde, hat Gendo eine besondere Beziehung und öffnet sich ihr gegenüber. Rei stellt für ihn einen Yui-Ersatz dar, er lindert so seine Schmerzen über den Tod Yuis. Er behandelt sie wie sein eigenes Kind – und vernachlässigt dabei sein eigentliches Kind, Shinji. So betrachtet er sie von Anfang an als sein eigenes Kind und behauptet im Jahr 2008 im Gespräch mit Naoko Akagi und ihrer Tochter, Ritsuko, dass Rei I, der erste Rei-Klon, das Kind eines Bekannten ist, für welches er die Vormundschaft übernommen hat. In Episode 5 verbrennt Gendo sich sogar die Hände, nur um Rei zu retten, obwohl er weiß, dass sie jederzeit durch einen neuen Klon ersetzt werden kann. Eine ganz besondere Rolle spielt sie für Gendo in seiner Version des Third Impacts: Diesen möchte er auslösen, indem er, indessen Hand Adam implantiert wurde, mit Rei, die aus Lilith geklont wurde, verschmilzt und so die verbotene Vereinigung zwischen Adam und Lilith stattfindet, um dadurch Yui wiederzusehen.

Gendo und Fuyutsuki

Kohzo Fuyutsuki[Bearbeiten]

Während Fuyutsuki Gendo anfangs für einen zwar interessanten, aber doch widerwärtigen Menschen hält, bessert sich ihre Beziehung mit der Zeit. Fuyutsuki ist später als Vizekommandant Gendos engster Vertrauter bei NERV – auch wenn sie bestimmte Dinge verschieden sehen. Zusammen lehnen sie sich gegen den Plan SEELEs auf und entwerfen ihr eigenes Szenario. Eigentlich war Fuyutsuki von SEELE eingesetzt worden, um Gendo zu kontrollieren und seine Macht einzudämmen, diese Aufgabe erfüllt er jedoch nicht, woraufhin Fuyutsuki in Epsiode 21 entführt wird. Eher wird Fuyutsukis Macht von Gendo eingedämmt, da Gendo ihn andauernd zu unwichtigen Sitzungen, die er selbst nicht besuchen möchte, schickt.

Naoko und Ritsuko Akagi[Bearbeiten]

Neben Fuyutsuki gehört Ritsuko zu Gendos engsten Vertrauten bei NERV. Sie hat genau wie ihre Mutter Naoko eine Beziehung mit ihm. Dennoch müssen beide erkennen, dass Gendo sie nur auf körperlicher Ebene liebt, jedoch nicht auf geistiger Ebene, auf diese Weise liebt er nur seine Frau Yui. Als sie dies nicht mehr verleugnen können, denn sie wussten es schon die ganze Zeit, verzweifeln beide. Naoko tötet deswegen Rei I und genau deswegen zerstört Ritsuko die Rei-Klone, welche für das Dummy System benötigt werden. So versuchen sie sich an Gendo zu rächen, welcher nur ihre brillanten Fähigkeiten als Wissenschaftlerinnen ausnutzte.

Manga[Bearbeiten]

Im Manga ist das Verhältnis zwischen Gendo und seinem Sohn, Shinji, nicht ganz so kalt wie im Anime. Auch ist er es – und nicht Misato –, der Shinji während des Angriffs auf das NERV Hauptquartier rettet. Bei dieser Rettungsaktion nutzt Gendo sein AT-Feld, welches durch seine Verschmelzung mit Adam um einiges stärker geworden ist, um seinen Sohn zu retten.

Namensbedeutung[Bearbeiten]

Spiegelsextant um 1810

Sein Nachname Ikari bedeutet Anker. Es gibt zwei Kanji (chin./jap. Wortzeichen) für Ikari: 錨 und 碇.

Sein Geburtsname Rokubungi (六分儀) steht für Sextant, ein Instrument zur Höhenmessung von Gestirnen für die Navigation auf See.

Referenzen[Bearbeiten]

  1. 1,0 1,1 1,2 Red Cross Book: http://www.evaotaku.com/html/rcb-glossary.html (englische Übersetzung)
  2. 2,0 2,1 Szene im Terminal Dogma in End of Evangelion