Das Wiki wurde auf die neuste MediaWiki Version aktualisiert. Falls irgendeine Funktion nicht mehr wie gewohnt funktioniert eine Nachricht an Ricardo02 schreiben.

Asuka Langley Shikinami

Aus NGE Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Diese Seite handelt von dem Charakter aus Rebuild of Evangelion. Informationen über den Charakter aus der originalen Serie findest du unter Asuka Langley Soryu.


Asuka Langley Shikinami
Asuka Langley Shikinami
Personendaten
Geburtsdatum 04. Dezember 2001
Alter 14
Blutgruppe A
Sonstiges
Organisation [[{{{Gruppe}}}]]
NERV-Bezeichnung Second Children
Zugewiesener EVA EVA-02
Erstes Auftreten Evangelion: 2.0 You can (not) advance.
Darstellung
Deutsche Synchronstimme Julia Ziffer
Seiyū Yūko Miyamura

{{Infobox Personen/{{{Engel}}}|Name_Engel={{{Name_Engel}}}|Wievielter Engel?={{{Wievielter Engel?}}}|Titel={{{Titel}}}|Größe={{{Größe}}}|Erstes Auftreten=Evangelion: 2.0 You can (not) advance.}}

Asuka Langley Shikinami (式波・アスカ・ラングレー Shikinami Asuka Rangurē) erscheint zum ersten Mal in Evangelion: 2.0 You can (not) advance als Pilot von Evangelion 02 und Captain der Europäischen Luftwaffe. Obwohl aus der originalen Serie übernommen, weist sie neben ihrem japanischen Nachnamen auch einige entscheidende charakterliche Unterschiede auf.[1]

Charakterisierung[Bearbeiten]

Ihr Auftreten ist im Großen und Ganzen wie in der TV Serie, aber ist ihre Haarfarbe etwas bräunlicher. Die Änderung ihrer Haarfarbe kann allerdings auf die bessere Animationsqualität im Vergleich zur TV Serie – in der ihre Haarfarbe je nach Episode orange bis braun war – zurückgeführt wurden. Ihre Persönlichkeit und ihr Charakter sind jedoch merklich anders: Am auffälligsten ist wohl, dass sie mit einer Puppe spricht und spielt, wenn sie deprimiert ist. Asuka Soryu hingegen hasste Puppen zutiefst. Man sieht sie sogar für Shinji kochen, nachdem sie von Reis Plänen für ein gemeinsames Abendessen zwischen Gendo und seinem Sohn Shinji erfährt. Sie zeigt ferner kein Interesse für Kaji, stattdessen wird sie eifersüchtig als Shinji Rei mehr Aufmerksamkeit schenkt. Sie sieht Rei als Rivalin im Wettkampf um die Gunst Shinjis, wenngleich Rei dies nicht zu beachten scheint.

Sie betrachtet Rei und Shinji als Rivalen in Bezug auf ihre Fähigkeiten beim Steuern der EVAs, kommt aber mit der Zeit besser auf die beiden zu sprechen. Was Shinji angeht erlaubt Asuka ihm, sie mit ihrem Vornamen anzusprechen (sie nennt ihn jedoch "Shinji Trottel" anstatt "Papas Haustier"). Was Rei (die im Film von Asuka "Püppchen des Kommandanten" genannt wird) angeht, entscheidet Asuka selbst Testpilot für EVA Einheit 03 zu werden, damit Rei das geplante Abendessen abhalten kann, um Gendo und Shinji einander näher zu bringen.

Asuka wird einmal dabei gezeigt, wie sie mit Hikari in der Mittagspause isst, findet in ihr allerdings keine gute Freundin. Zudem wird Shikinami als Einzelgängerin dargestellt, wenn sie mit ihrer Wonderswan Spielkonsole spielt, um sich von der Welt um sie herum abzuschotten, ähnlich wie bei Shinji und seinem SDAT Walkman.

Letztendlich vertraut Asuka Misato an, dass sie bis dahin nie Freunde gebraucht hat und lieber allein war. Durch das miteinander leben mit Anderen, hat sie aber realisiert, dass es gut ist, mit Menschen zusammen zu sein. Als sie sich in den Entry-Plug von EVA 03 setzt, merkt sie, dass sie lächelt. Dann infiziert der neunte Engel Einheit 03 um schließlich von der vom Dummy System kontrollierten Einheit 01 auseinandergenommen zu werden. Der Entry-Plug von EVA 03 wird im Mund von EVA 01 zerquetscht. Asuka wird später – noch immer am Leben – gezeigt, als sie in die Notaufnahme von NERV gebracht wird, wobei sie von Ritsuko als "wertvolle Probe" bezeichnet wird. Shinji ist jedoch zu sehr außer sich über Kommandant Ikaris Entscheidung das Dummy Plug System zu benutzen, um von Misato über Asukas (und Reis) Zustand zu erfahren, bevor er NERV temporär verlässt.

Asuka lächelt in der Evangelion: 3.0 Vorschau.

Asukas Schicksal gegen Ende des Films ist unbekannt, jedoch impliziert die Vorschau auf Evangelion 3.0, dass sie mit einer Augenklappe über dem linken Auge und mit einem neuen Plug-Suit zurückkehren wird.[2]

Produktionsverlauf[Bearbeiten]

Interviews von Mitarbeitern zufolge war schon lange Zeit in Planung, Asuka als Pilot von EVA 03 einzusetzen. Es gab mehrere Drehbücher über ihre letzten Minuten im Film (zum Beispiel, dass sie Kaworus Stimme hört als sich ihr Gesicht im neunten Engel/Evangelion 03 auflöst, oder auch eine Szene, in der Shinji auf ihre Entnahme aus dem Entry-Plug reagiert) die letztendlich nicht benutzt wurden.

Es gab auch noch ein anderes Konzept demzufolge sich Asuka während des Kampfes mit dem zehnten Engel bewusstlos in EVA 02 befindet, anstatt, dass Mari EVA 02 entführt.[3]

Name[Bearbeiten]

  • Die Shikinami war ein japanischer Zerstörer aus dem Zweiten Weltkrieg deren Name wortwörtlich "Ausbreitende Wellen" bedeutet.
  • Es ist nicht bekannt, warum Asukas japanischer Nachnahme für Rebuild of Evangelion von Soryu zu Shikinami geändert wurde. Yuko Miyamura gab an es wäre ein Geheimnis.[4] Eine Möglichkeit wäre, dass durch die Einführung des neuen Charakters Mari, dessen japanischer Nachnahme Makinami ist, und den Nachnahmen des anderen weiblichen Children, Rei Ayanami, der Wechsel zu Shikinami die drei weiblichen Piloten symbolisch verbindet. Es bleibt aber abzuwarten, ob dies einen Hinweis auf eine signifikantere Verbindung zwischen Mari, Rei und Asuka innerhalb der Story gibt oder nicht.


Siehe auch[Bearbeiten]

Referenzen[Bearbeiten]

  1. Miyamura selbst sagte, Shikinami hätte einen anderen Charakter als Asuka Soryu. Evageeks.org Forum. Yuko Miyamura at SMASH.
  2. Anno notierte eine Anweisung, laut derer Asuka ein "katzenähnliches Lächeln" in diesem Schnitt haben sollte. Seine Notiz wurde in der Evangelion 2.0 Complete Records Collection veröffentlicht.
  3. Die Interviews sind in der Evangelion 2.0 Complete Records Collection zu finden.
  4. Evageeks.org Forum. Yuko Miyamura at SMASH.


EVA-Piloten
Children: Rei Ayanami | Asuka Langley Sōryū | Shinji Ikari | Tōji Suzuhara | Kaworu Nagisa
Synthetisch: Dummy Plug System „Rei“ | Dummy Plug System „Kaworu“